In letzter Sekunde

 

 In letzter Sekunde dürfen wir einen Neuen Sponsor mit an Bord des Autohaus Figl Slalom Cups 2017 begrüßen!

Modelltoys-Austria der Spezialist in Sachen Modellautos hat sich dazu bereit erklärt die Klasse Tagessieg Serienklasse zu Sponsoren !

Wir danken für das Vertrauen !!!

http://www.modelltoys-austria.at/

Share Button

Rallycross Melk 23.04.2017

 

Die Rallycross Saison 2017 wurde auf Österreichischen Boden  am vergangenen Wochenende gestartet ! Gleich 80 Teilnehmer fanden sich zu dieser Veranstaltung am Wachauring in Melk ein. Darunter 6 unserer MSRR Clubmitglieder die in 4 Klassen am Start waren, die sich dem Kampf um die Meisterschaft auch dieses Jahr wieder stellen. Neu mit Frauenpower dabei ist Martina Huber, die Rannersdorferin aus dem Bezirk Gänserndorf vertritt den MSRR in der Klasse National 1600 mit ihrem Honda Civic! Später in dieser Saison wird auch noch Katrin Redlhofer (Peugeot 206) mit Frauenpower unseren Club vertreten. Patrick Eigenbauer ist zur Zeit im Aufbau eines neuen Fahrzeugs und ist erst mit Ende der Saison soweit um sein neues Gefährt auf der RX Strecke zu Präsentieren!

Martina Huber die den MSRR in der National 1600 vertrat , hatte im Training mit der Bereifung an der Hinterachse zu kämpften, konnte in den Vorläufen trotz Startschwierigkeiten sehr gut das Tempo der Konkurrenz mitgehen. In ihrem 3. Vorlauf konnte sie den 2. Platz einfahren doch der Einzug ins Semifinale blieb ihr jedoch verwehrt, Gesamtplatz 19 !

Supertouringcars -1600 hier war Stefan Pfeiffer am Start er wurde 6. in seiner Klasse !

Bei den Supertouringcars -2000 waren wir durch 3 Fahrer vertreten Patrick Leischner mit seinem Peugeot 306 Maxi hatte schon im 1. Freien Training mit Problemen an der Bremse zu kämpfen die aber gelöst werden konnten, aber es tauchte ein weiteres Problem an der Schaltung auf das nicht in den Griff zu bekommen war. Patrick Leischner ließ sich aber von der widrigkeit nicht beeindrucken und konnte sich mit dem 10. Gesamtpatz für das Semifinale Qualifizieren. 

Der Rückkehrer in das Rallycross Lager heißt Stefan Kellner der einen Renault Megane mit an den Start brachte. Die Truppe von Kellner Motorsport hatte einige Arbeit da es das Fahrwerks und Reifen Setup zu finden galt, um das nervöse Heck des Megane zu bändigen. In den Vorläufen zeigte S. Kellner das er nichts verlernt hat, gewann im 2. Vorlauf den Start doch er verlor beim Anbremsen der ersten Kurve aufgrund der hohen Geschwindigkeit die Ideallinie und öffnete die Tür für die Konkurrenz ! Er Qualifizierte sich für das Semifinale mit dem 8. Gesamtplatz in der zweiten Reihe.

Unser Vizemeister aus 2016 Stefan Bracher  brachte seinen Renault Clio mit nach Melk, wo er dieses Jahr versuchen wird seinen Vizemeistertitel zu verteidigen. Bracher zeigte in den Vorläufen schon auf des er es durchaus ernst meint. Er wurde im 1. Vorlauf Gesamt 7., im 2. Vorlauf Gesamt 7., 3.Vorlauf Gesamt 4. Damit Qualifizierte er sich für das Semifinale auf dem 6. Gesamtplatz.

Im Semifinale werden die 12 Startberechtigten auf 2 Semifinale aufgeteilt. Unsere Clubmitglieder hatten leider das Pech aufgrund der Platzierungen ( 6. 8. 10.) im selben Semifinale zu stehen. Somit war die Chance mehrere  der MSRR Fahrer im Finale zu sehen nicht so groß, doch es wurde ein kleiner Krimi um den Einzug ins Finale zwischen Bracher und Kellner, die nach der Ziellinie nur 0,502 Sekunden trennte, da Bracher einen Reifenschaden erlitt. Stefan Bracher war der Glückliche der ins Finale einziehen durfte ! Stefan Kellner musste sich mit dem 4. Platz zufriedengeben und wurde Gesamt 8.  

Patrick Leischner  (Peugeot 306)  belegte Platz 5 und  wurde Gesamt 10.! 

Das Finale war für Stefan Bracher nur von kurzer Dauer, da er durch ein massives Schlagloch einen Schlag bekommen hatte, das ihm die Getriebewelle brach.  Somit war sein 6. Gesamtplatz leider besiegelt ! Bracher war nicht das einzige Opfer das diese katastrophale Strecke forderte, der Umstand das es eine 1 Tages  Veranstaltung war, es durch Unfälle und Ausfälle Verzögerungen gab, das der Zeitplan nicht zu halten war, dadurch wurde die Streckensanierung natürlich vernachlässigt und das Supercar Finale erst um ca. 19.30 gefahren. 

Hans Eigenbauer der seinen Skoda Fabia 1 mit einer etwas veränderten Optik in der Supertouringcar +2000 an den Start brachte, musste sich erst an das Vorhandensein einer Servolenkung gewöhnen, aber sonst lief der Fabia einwandfrei. Im 2. Vorlauf vermasselte er die Jokerlap wobei er einen Platz an Fraissl verlor. Durch ein Problem eines CZ Fahrers im 3. Vorlauf und den Versuch auf der Außenbahn vorbeizugehen der im tiefen Schotter scheiterte war es nur mehr der 5. Gesamtplatz fürs Semifinale.

Kurz vor dem Start des Semifinales ertönte aus den tiefen des Motorraums ein Geräusch das seinem Mechaniker wissen lies das der frisch servicirte Motor die gleiche Behandlung noch mal wünsche ( Lagerschaden ) ! Damit gab es Gesamtpatz 7 !!!

Share Button

Bergrallye Cup 2017 Zwischenstand

Am 19. März wurde der Bergrallye Cup 2017 in Lödersdorf mit 65 Startern eröffnet. Der MSRR Neulengbach ist dieses Jahr auch wieder Vertreten durch Franz Haidn mit seinem BMW 325i in der Historischen Klasse bis 2500ccm.Er stellt sich der Konkurrenz mit dem selben Material wie im letzten Jahr den er verzichtete mit Absicht auf Veränderungen,da es für ihn wichtiger ist zu sehen ob er sich fahrerisch steigern kann im Vergleich zum letzten Jahr !In den Rennläufen lief alles einwandfrei doch in einem Lauf hatte er eine Schrecksekunde da er beim zurückschalten statt dem 3. Gang die erste Fahrstufe erwischte wobei sich der BMW aufbäumte und durch extreme Drehzahl verlautete das im das gar nicht gefällt.Zu seinem Glück hatte er von der Geschwindigkeit genug verloren das dieser Fehler ohne Folgen blieb !Am Ende der Tages konnte er sich über einen 4. Platz in seiner Klasse freuen .

Zum 02.April fanden sich Teilnehmer bei herrlichem Wetter in Pöllauberg ein um das 2.Rennen in Angriff zu nehmen.Mehr als 2000 Zuseher säumten die Strecke und feuerten die 80 Starter des Cups an . Im 2. Rennlauf kam es dann zu etwas längeren Verzögerungen, da es 4 Abflüge gab, bei zwei Fahrzeugen ist an eine Wiederinstandsetzung nicht mehr zu denken. Franz Haidn mit seinem BMW  hat zu dieser Strecke eine Hass-Liebe,wunderschön zu fahren aber mit den schnellen Kurven im Mittelteil (5. Gang ) wo das Fahrzeug instabil wird wenn man nur einen Millimeter das Gas zurücknimmt, da entwickelt sich der Hass ! Im Vergleich zum letzten Jahr konnte er sich in jedem Lauf um über 1 Sekunde verbessern, wurde aber nur mit einem 6. Platz belohnt .

Am Ostermontag wurde in St.Andrä-Kitzeck der 3. Lauf gefahren, hier gab es eine Neuerung die Strecke wurde um 500m verlängert da es eine Änderung im Reglement der AMF gibt und diese setzte der MSK Feistritztal zur Freude der 70 Teilnehmer um.In den Rennläufen lief der BMW von Franz Haidn wie gewohnt ohne Probleme, er konnte sich in jedem Lauf verbessern deklassierte den zweiten BMW der in seiner Klasse am Start war und fuhr einen 4. Platz nach hause ! In der Gesamtwertung nach 3 von 9 Läufen liegt Franz Haidn nun auf dem 2. Gesamtplatz !!!!

Wir Gratulieren ganz herzlich !!!

Share Button

Testtag & Freies Fahren Nordring/Fuglau 08.04.17

Testtag & Freies Fahren 08.04.17

Der MSRR Neulengbach Veranstaltet auch dieses Jahr wieder einen Testtag für alle Motorsport begeisterte Personen ! Ein weiterer Termin folgt im Herbst!

Der Test & Trainings Tag für alle Motorsportfahrzeuge !(Rally,Rallycross,Autocross,Stockcar,Volvo Cup etc…) sowie Serienfahrzeuge ,diese aber nur im Alleingang !
Nenngeld: € 70,- pro Person ,weitere Preise für Gruppen,Halbtag, 5 Runden Karten sind in der Ausschreibung Nachzulesen !Es können natürlich mehrere Personen mit einem Auto fahren.

Aussschreibung Freies Fahren 08.04.17

Flyer Download:  Testtag 08.04.17

 

Share Button

Termine für Testtag und freies Fahren 2017

Auch dieser Jahr haben wir wieder 2 Termine für euch für eine Testmöglichkeit oder für ein wenig Spaß haben am Nordring in Fuglau bei Horn !

Den 1. Termin haben wir für Samstag den 08.04.17

Den 2. Termin haben wir für Sonntag den 08.10.17

 

Share Button